Kategorien
Tour

Das geteilte Berlin

Auf dieser Tour entdecken wir das ehemalige Ost-Berlin. Wie kam es zur Teilung Berlins in Sektoren und zum Mauerbau 1961? Wo stehen heute noch Original-Mauerreste? Was genau war der Tränenpalast? Diese und viele weitere Fragen werden auf der Tour beantwortet.

Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich AB.

Dauer: ca. 3,5 bis 4 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Westberlin ist das Hühnerauge der Westmächte, auf das man von Zeit zu Zeit kräftig treten muß.

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, 1894 – 1971, sowjet. Politiker

Kategorien
Tour

Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park

Diese Tour führt durch das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park.

Nachdem der Zweite Weltkrieg vorbei war, errichtete die Rote Armee in Berlin vier große Gedenkstätten für ihre bei der „Schlacht um Berlin“ gefallenen Soldaten. Eine davon schauen wir uns genauer an.

Das Ehrenmal in Treptow wurde im Jahr 1949 eingeweiht und ca. 7000 sowjetische Soldaten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Wir befassen uns mit der Baugeschichte, der Architektur und Bedeutung der Anlage.

Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich AB.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Kategorien
Tour

Berlin im Nationalsozialismus

Auf dieser Tour erkunden wir das Berlin zwischen 1933 und 1945. Was ist heute noch im Stadtbild erkennbar von einem der grauenvollsten Kapitel der deutschen Geschichte? Wir begeben uns unter anderem auf die Spuren der nationalsozialistischen Architektur. Ebenso beschäftigen wir uns mit Goebbels‘ Propaganda und besuchen Orte, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern.

Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich AB.

Dauer: ca. 3,5 bis 4 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Kategorien
Tour

Der 9. November in der Deutschen Geschichte

Die Revolution von 1918, die Pogromnacht von 1938 oder der Fall der Berliner Mauer 1989 – diese und weitere Ereignisse der deutschen Geschichte haben ein Datum gemeinsam, den 9. November.

Wir begeben uns auf die Spuren des 9. November in Berlin und schauen uns Orte an, die mit diesem Datum in Zusammenhang stehen, u.a. Reichstag, ehemaliges Staatsratsgebäude der DDR, Neue Synagoge in der Oranienburger Straße und der ehemalige Grenzübergang an der Bornholmer Straße.

Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich AB.

Dauer: ca. 3,5 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Das trifft nach meiner Kenntnis ist das sofort, unverzüglich.

Günter Schabowski, 1929 – 2015,

SED-Politbüromitglied auf einer Pressekonferenz am 9. November 1989

Kategorien
Tour

Vom Humboldt zum Alex

Diese Tour startet vor der Humboldt-Uni und führt ins Herz des ehemaligen Ost-Berlins – dem Alexanderplatz.

Unser Spaziergang führt uns vorbei an der Schloss-Baustelle, wo einst das Berliner Stadtschloss stand, aber auch der ehemalige „Palast der Republik“. Weiter gehts zum Roten Rathaus und durchs Nikolaiviertel bis hin zum Wahrzeichen des ehemaligen Ost-Berlins, dem Fernsehturm. Den Abschluss der Tour bildet der „Alex“.

Dauer: ca. 3,5 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen Preis auf Anfrage

Zu den Zierden Deutschlands gehören seine Städte. Unter ihnen ist Berlin weder die älteste noch die schönste. Unerreicht aber ist seine Lebendigkeit.

Richard von Weizsäcker, 1920 – 2015, dt. Politiker, ehem. Bundespräsident (1984-94)

Kategorien
Tour

Potsdam

Auf dieser Tagestour erkunden wir gemeinsam die ehemalige Residenzstadt der preußischen Könige. Im 18. Jahrhundert eine wichtige Garnisonsstadt, ließ sich Friedrich der Große ab 1745 eine Sommerresidenz errichten, der er den Namen „Sanssouci“ gab. Wir klären, warum auf Friedrichs Grab neben Blumen auch Kartoffeln liegen.

Während des Zweiten Weltkriegs durch alliierte Bombenangriffe stark beschädigt, verlor Potsdam im August 1961 durch den Mauerbau seine direkte Verbindung zu Westberlin. Die Glienicker Brücke wurde hierbei zu einem Symbol für die Teilung und für den Austausch von Agenten.

Entdecken Sie mit uns das wunderschöne Potsdam mit seiner mehr als 1000-jährigen spannenden und abwechslungsreichen Geschichte. Wir besuchen u.a. die Glienicker Brücke, Schloss Cecilienhof, das Holländische Viertel, das Brandenburger Tor (ja, auch Potsdam hat eins) und selbstverständlich auch Schloss und Park Sanssouci.


Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich ABC. Start der Tour ist am Brandenburger Tor in Berlin.

Dauer: ca. 5 bis 6 Stunden (inkl. Hin- und Rückfahrt und Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen 16 €/Person (ermäßigt 14 €)
bis 9 Personen und Schulklassen Preis auf Anfrage

Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.

Friedrich der Große, 1712 – 1786

Kategorien
Tour

Ab durch die Mitte

– Der Klassiker –

Diese Tour bietet einen guten Überblick über die spannende Geschichte der Metropole Berlin. Wir starten am Brandenburger Tor und kommen unter anderem vorbei am Holocaust-Mahnmal und am Bundesfinanzministerium (erfahren Sie, was daran so interessant ist). Wir werfen einen Blick auf ein Stück original Berliner Mauer und befassen uns mit der Geschichte dieses Bauwerks und den damit verbundenen Schicksalen. In diesem Zusammenhang darf natürlich auch der berühmte Checkpoint Charlie nicht fehlen. Abgerundet wird die Tour unter anderem durch den Gendarmenmarkt mit seiner preußischen Geschichte.

Dauer: ca. 3 bis 3,5 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner.

Theodor Fontane, 1819 – 1898, Schriftsteller

Kategorien
Tour

Gedenkstätte Sachsenhausen

Ca. 30 km nördlich von Berlin befindet sich die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Dieses KZ wurde 1936 errichtet und diente als Modell- und Schulungslager für spätere Konzentrationslager. Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich dort von 1945 bis 1950 ein sowjetisches Speziallager.

Bei dieser Führung handelt es sich um einen Tagesausflug mit einer Dauer von 5 Stunden und mehr. Wir fahren gemeinsam mit der S-Bahn ab Brandenburger Tor nach Oranienburg (ca. 50 Minuten). Von dort geht es zu Fuß oder mit dem Bus zur Gedenkstätte. Wenn Sie als Gruppe über einen Reisebus verfügen, begleiten wir Sie selbstverständlich gerne im eigenen Bus.

Ihr Tour-Guide Anja besitzt eine Führungslizenz für die Gedenkstätte Sachsenhausen.
Für diese Tour benötigen alle Teilnehmer ein BVG-Tagesticket für den Bereich ABC. Bitte bringen Sie Essen und Getränke selbst mit. In der Gedenkstätte gibt es keine Möglichkeit der Pausenverpflegung.

Dauer: ca. 5 bis 6 Stunden (inkl. Hin- und Rückfahrt und Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen 16 €/Person (ermäßigt 14 €)

bis 9 Personen und Schulklassen Preis auf Anfrage

Kategorien
Tour

Rund um die Hackeschen Höfe

Auf dieser Tour besichtigen wir unter anderem die Auguststraße mit ihren zahlreichen Galerien und kommen auch an Clärchens Ballhaus vorbei. Außerdem machen wir einige Abstecher durch die verschiedenen Hinterhöfe (Heckmann-Höfe / Hackesche Höfe). Auch ein Teil des jüdischen Lebens in Berlin wird uns in Form der Neuen Synagoge und des Jüdischen Friedhofs Berlin-Mitte begegnen.

Dauer: ca. 3 Stunden (inkl. Pause)

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Berlin – dazu verdammt, immerfort zu werden und niemals zu sein.

Karl Scheffler, 1869 – 1951, Kunstkritiker

Kategorien
Tour

Quer durchs Regierungsviertel

Diese Tour beginnt am Brandenburger Tor. Sie führt quer durch das Regierungsviertel – unter anderem vorbei an Reichstag, Bundeskanzleramt, Paul-Löbe-Haus und dem Hauptbahnhof. Dabei erkunden wir die abwechslungsreiche Geschichte des Regierungsviertels und machen zugleich einen Spaziergang entlang der Spree.

Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden

Kosten:
Gruppen ab 10 Personen: 12 €/Person (ermäßigt 10 €)
bis 9 Personen und Schulklassen: Preis auf Anfrage

Ich glaube nicht, daß es irgendetwas auf der ganzen Welt gibt, was man in Berlin nicht lernen könnte – außer der deutschen Sprache.

Mark Twain, 1835 – 1910, Schriftsteller